Jagd Ferngläser



dreispross querformat

19.12.2014 – Jagd und Politk

NRW: Stadtrat kritisiert Remmels neues Jagdgesetz

Der Rat der Stadt Willebadessen (Kreis Höxter) hat eine Resolution gegen das von Umweltminister Johannes Remmel (Grüne) geplante Ökologische Jagdgesetz verabschiedet. Diese soll Remmel in der kommenden Woche zugestellt werden, berichtet das Westfalenblatt. [mehr] 

 

mathias ackerknecht

18.12.2014 – Mensch und Tier

Sensation: Muffelwild in der Haard gesichtet

In einem Waldstück in der Nähe des nordrhein-westfälischen Haltern ist eine Muffelherde entdeckt worden, berichtet die Halterner Zeitung. „Es handelt sich offensichtlich um eine kleine Herde, bestehend aus etwa acht Tieren“, bestätigte Oberforstrat Kersten Blaschczok der Zeitung. Auch Lämmer seien Teil der Herde. [mehr] 

 

654409 original R K B by Roland-Peter pixelio.de

17.12.2014 – Mensch und Tier

„Katzenschwemme“ in Thüringen erwartet

Thüringen hat ein Katzenproblem, denn die Tiere vermehren sich unkontrolliert, berichtet inSüdthüringen.de. Tierschützer fordern nun ein Ende der Blockade für Kastrationen in Kommunen. [mehr] 

 

heribert schwarthoff 9

16.12.2014 – Mensch und Tier

Bestandszählung: Kormorane haben 200 Schlafplätze in Bayern

In Bayern fand jetzt die Zählung der Kormorane für das Jahr 2014 statt. Der Landesbund für Vogelschutz (LBV) und der Landesfischereiverband Bayern (LFV) erhoben den Bestand anhand einer Schlafplatzzählung. In Bayern befinden sich mehr als 200 Schlafplätze von Kormoranen. Dabei werden sowohl durchziehende als auch überwinternde Vögel gezählt. Dadurch können der LBV und der LFV eine langfristige Entwicklung der Winterbestände erfassen. [mehr] 

 

712824 original R B by Rudolpho Duba pixelio.de

15.12.2014 – Mensch und Tier

Niedersachsen: Wolfsberater sollen zum Erfolg führen

Rund 50 Wölfe leben derzeit in Niedersachsen und erhalten immer mehr Aufmerksamkeit der Bevölkerung, berichtet die Kreiszeitung. Niedersachsen versucht nun mit mehr als 140 Wolfsberatern, die geweckten Ängste zu verkleinern. [mehr] 

 

remmel landtag

12.12.2014 – Jagd und Politik

NRW-Jäger wollen sich nicht „verremmeln“ lassen

In den Kreisen und Gemeinden Nordrhein-Westfalens will der Landesjagdverband (LJV) jetzt die Proteste gegen die geplante rot-grüne Jagdrechtsnovelle weiterführen. Dabei setzt LJV-Präsident Ralph Müller-Schallenberg vor allem auf die Zusagen der SPD, bei der Beratung des Gesetzentwurfs von Umweltminister Johannes Remmel (Grüne) noch „wesentliche Änderungen“ zu erreichen. [mehr] 

 

616987 web R by B. Jechow pixelio.de

11.12.2014 – Tier und Natur

Sämtliche Kiebitze aus Rheinauen verschwunden

Für lange Zeit fühlte sich der Kiebitz in den Rheinauen, die einen guten Lebensraum für den Watvogel bieten,  sehr wohl, berichtet RP Online. Die Population sei in Deutschland stetig zurück gegangen, sagte Alfred Leisten, Vogelkundler und Naturschützer. „Über viele Jahre habe ich die Kiebitze im Himmelgeister Rheinbogen beobachtet und gezählt. Doch dieses Jahr ist der Bestand der Kiebitze in Düsseldorf erstmals auf null gesunken“, so Leisten weiter. [mehr] 

 

foto141205

10.12.2014 – Jagd und Politik

Jagdsteuer in NRW: Jetzt muss Rot-Grün eine Begründung liefern

Die NRW-CDU verlangt von der rot-grünen Landesregierung eindeutige Angaben zur geplanten Wiedereinführung der Jagdsteuer. Mit einer Kleinen Anfrage an die Regierung wollen die Landtagsabgeordneten Christina Schulze Föcking und Rainer Deppe klären, ob es tatsächlich die Kommunen waren, die gegenüber der Landesregierung auf die Wiedereinführung der Jagdsteuer gedrängt haben. Der Landkreistag als Spitzenverband der Kreise hatte der Darstellung der Regierung widersprochen. [mehr] 

 

9.12.2014 – Mensch und Tier

Schweizer Politiker warnt vor Wolf-Hund-Hybriden

Der Schweizer Nationalrat Roland Rino Büchel befürchtet, dass sich in seinem Land Hunde künftig verstärkt mit Wölfen paaren könnten. Dabei kämen dann Tiere heraus, die den Jagdinstinkt des Wolfes hätten und zugleich die Nähe zum Menschen suchten, berichtet die Zeitung „20 Minuten“. [mehr] 

 

a barth 5

8.12.2014 – Jagd und Natur

Jagd ist Artenschutz

Ein internationales Forscherteam des Max-Planck-Instituts für Biogeochemie in Jena hat eine Studie zum Artenschutz veröffentlicht, berichtet der Deutsche Jagdverband. Das Fazit der Untersuchungen: „Das Ziel der nationalen Biodiversitätsstrategie, fünf Prozent des Waldes zu schützen und aus der Nutzung zu nehmen, werde zu einem Artenverlust führen.“ Verbiss-Schäden an Bäumen seien demnach am größten in Schutzgebieten. [mehr] 

 
Weitere News im Archiv

Ihre Unterstützung!

Für jeden Einkauf in unseren Partner-Shops, erhält die Jägerstiftung eine Spende von bis zu zehn Prozent des Einkaufswerts!

container jagd feder

Natürlich Jagd ist auch auf Facebook! Besuchen Sie unsere Profilseite und werden Sie unser Fan!