Ein UNESCO-Welterbe auf Erfolgskurs

Welterbe „Buchenwälder“ um wertvolle Wälder weiterer Staaten erweitert

© Hessen-Forst
© Hessen-Forst

Am 28.07.2021 hat die UNESCO die Erweiterung des Welterbes „Alte Buchenwälder und Buchenurwälder der Karpaten und anderer Regionen Europas“ beschlossen. „Die Welterbestätte umfasst die wenigen verbliebenen Buchenurwälder und jahrhundertealte vom Menschen unveränderte Buchenwaldgebiete in Europa. Ich freue mich, dass jetzt nochmals 15 sehr wertvolle Buchenwaldgebiete in 6 weiteren Staaten hinzukommen. Es ist das einzige Welterbe, das so viele Staaten miteinander verbindet. Jedes Gebiet ist in seiner Zusammensetzung von Klima, Böden, Flora und Fauna einzigartig“, sagte Umweltstaatssekretär Oliver Conz.

„Hessen ist seit 2011 mit einem Teil des Nationalparks Kellerwald-Edersee von 1.467 Hektar ein wichtiger Bestandteil des Welterbes. Wir können stolz sein auf diesen besonderen Naturraum, in dem sich Luchs, Wildkatze und Schwarzstorch wohl fühlen. Und auch der seltene Veilchenblaue Wurzelhalsschnellkäfer, der zu den Urwaldarten gehört, und die Pfingstnelke zählen zu den herausragenden Besonderheiten“, ergänzte Conz.

Das erweiterte Welterbe umfasst nun neben den Gebieten in Albanien, Österreich, Belgien, Bulgarien, Deutschland, Italien, Kroatien, Rumänien, der Slowakischen Republik, Slowenien, Spanien und der Ukraine, auch Gebiete in den neuen Vertragsstaaten Bosnien und Herzegowina, Frankreich, Nordmazedonien, Polen, Schweiz und Tschechien.

Ursprüngliche Buchenwälder gehen europaweit zunehmend verloren und sind mittlerweile eine Seltenheit geworden. Es zeigt sich hier, wie wichtig die Arbeit der UNESCO ist. Mehr Informationen zum Thema „Buchenurwälder der Karpaten und Alte Buchenwälder Deutschlands“ erhalten Sie auf der Internetseite http://www.weltnaturerbe-buchenwaelder.de sowie durch die Weltnaturerbe Buchenwälder-App, die Sie hier http://www.weltnaturerbe-buchenwaelder.eu und in allen App-Stores kostenlos herunterladen können.

 

Quelle: Hessisches Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz

Schlagworte

Afrikanische Schweinepest (5) ASP (4) Deutsche Wildtier Stiftung (4) DJV (5) Rehwild (4) Rotwild (4)