ASP in Brandenburg

Die aktuellen Zahlen zur Afrikanischen Schweinepest (ASP) in Brandenburg

Ein Wildschwein (Symbolbild: code404)
Ein Wildschwein (Symbolbild: code404)

Verendete Wildschweine werden in Brandenburg auf Afrikanische Schweinepest untersucht. Die Proben werden im Landeslabor Berlin-Brandenburg untersucht. Sollte ein Ergebnis positiv sein, wird der amtliche Verdachtsfall festgestellt und die Probe umgehend an das Nationale Referenzlabor – das Friedrich-Loeffler-Institut (FLI) zur Bestätigung weitergeleitet.

 

In Brandenburg wurden bislang bei insgesamt 844 Wildschweinen die Afrikanische Schweinepest festgestellt:

Quelle: Ministerium für Soziales, Gesundheit, Integration und Verbraucherschutz des Landes Brandenburg (MSGIV), Stand: 06. April 2021
Quelle: Ministerium für Soziales, Gesundheit, Integration und Verbraucherschutz des Landes Brandenburg (MSGIV), Stand: 06. April 2021

Schlagworte

Afrikanische Schweinepest (86) ASP (87) Brandenburg (45) Deutscher Jagdverband (52) DJV (62) Jäger (61)

Letzten Beiträge aus der Rubrik Im Orginal

  • Nachkomme aus Wildfleckener Rudel auf A7 angefahren

  • „Wald muss Wald bleiben – Alles andere ist ökologischer Unsinn!“

  • Ungebremste Ausbreitung der Wölfe ist eine Gefahr für tierwohlfreundliche Weidehaltung