Hörtipp: „Nachbar Wolf – geht das gut?“

Im Format „Streitkultur“ des Deutschlandfunks diskutierten der Wildbiologe Prof. Hans Dieter Pfannenstiel sowie Eckhard Fuhr, Autor und stellvertretender Vorsitzender des Ökologischen Jagdverbands Brandenburg, über den Umgang mit dem Wolf.

Ein Rudel Wölfe hat ein Stück Damwild gerissen

Foto: InsaPictures

Zunehmend rückt der Wolf in den Blickpunkt der Öffentlichkeit. Seit seiner Rückkehr im Jahr 2000 hat sich die Zahl der Raubtiere in Deutschland vervielfacht. Über den Umgang mit dem Wolf haben nun im Deutschlandfunk Hans Dieter Pfannenstiel, emeritierter Professor für Zoologie an der Freien Universität Berlin, und Eckhard Fuhr, stellvertretender Vorsitzender des Ökologischen Jagdverbands Brandenburg, diskutiert.

Während Professor Pfannenstiel unter anderem eine Bejagung befürwortet, um die nötige Scheu vor dem Menschen zu erhalten, kritisiert Fuhr die „Augenwischerei“, dass eine Jagd auf Wölfe die tatsächlichen Probleme lösen könne.

Die hörenswerte Sendung aus der Reihe „Streitkultur“ findet sich hier in der Mediathek des Deutschlandfunks.

Aus unserem Outfox-World Shop
Das könnte Sie auch interessieren

Folgen Sie uns!