Zoo-Ausbruch endet glimpflich

Tierischer Unwetterschaden im Eifelkreis Bitburg-Prüm. Nach einem Unwetter sind mehrere gefährliche Wildtiere aus ihren Gehegen entkommen – wurden mittlerweile aber wieder eingefangen.

Portrait einer Löwin

Symbolbild: chili71

Unwetterschäden können verheerend sein – im Eifelkreis Bitburg-Prün (Rheinland-Pfalz) sind sie vor allem nicht ganz ungefährlich. Wie der Südwestrundfunk meldet, waren mehrere Wildtiere aus dem Eifel-Zoo ausgebrochen. Ein Bär musste erschossen werden. Zwei Löwen, zwei Tiger und ein Jaguar blieben verschollen. Ein Großaufgebot von Polizei und Feuerwehr war vor Ort. Jetzt meldet der SWR, die Tiere seien wieder eingefangen worden.

Nach einem schweren Unwetter hatten Wassermassen wohl die Gehege unterspült. Die Tiere konnten dadurch zeitweise entkommen. Anwohner waren dazu aufgerufen worden Türen und Fenster geschlossen zu halten. Es konnte nicht ausgeschlossen werden, dass sich die Tiere außerhalb des Zoos aufhalten.

Schlagworte
Das könnte Sie auch interessieren

Folgen Sie uns!