Wolfsfamilien in Österreich und der Schweiz gesichtet

Wölfe auf Truppenübungsplatz in Österreich

Foto: Bundesministerium für Landesverteidigung und Sport

Zum ersten Mal seit mehr als 100 Jahren ist jetzt in Österreich eine Wolfsfamilie gesichtet worden. Nachdem zuvor Spuren entdeckt worden waren, konnte mit Wildkamera-Bildern nun nachgewiesen werden, dass mindestens vier Wölfe auf dem Truppenübungsplatz Allentsteig (Niederösterreich) leben. Auch aus der Schweiz gibt es Wolfsnachwuchs zu vermelden.

Das österreichische Bundesheer veröffentlichte ein Foto und schrieb bei Facebook: „Nun ist es fix! Kein Wunder, denn die Natur hat sich auf dem militärischen Sperrgebiet Räume zurückerobert.“ An den Übungs- und Schießbetrieb auf dem Areal hätten sich die Wölfe offenbar gut angepasst.

Gegenüber diepresse.com bestätigte ein Sprecher des Verteidigungsministeriums, dass es sich bei den zwei Jungtieren um die ersten Wölfe handelt, die in Österreich seit ihrer Ausrottung vor über 100 Jahren in freier Wildbahn geboren wurden. Noch sei unklar, wie viele Mitglieder die Wolfsfamilie insgesamt habe.

Der österreichische WWF reagierte mit einem „Willkommen zurück“ auf die Sichtung der Jungtiere. Bisher seien die Wölfe nur durch Österreich durchgezogen oder aus anderen Gründen wieder verschwunden, sagte ein Sprecher. Umso größer sei daher die Freude, dass auf den neuesten Aufnahmen der Wildkameras eindeutig Jungtiere zu sehen sind.

Unterdessen gibt es auch aus der Schweiz Wolfsnachwuchs zu vermelden. Im Tessiner Morobbiatal hat ein Wolfspaar laut bluewin.ch bereits zum zweiten Mal Junge bekommen. Auch hier waren es Bilder einer Wildkamera, die den Nachweis von Jungtieren ermöglichten. Die Experten der Jagd- und Fischereiaufsicht konnten auf den Fotos bislang mindestens drei Wolfsjunge entdecken. Eine genetische Analyse ergab dem Bericht zufolge, dass die in diesem Jahr geborenen Welpen zu derselben Familie gehören.

Das könnte Sie auch interessieren

Folgen Sie uns!