Wildschwein verirrt sich in Treppenhaus

Im hessischen Offenbach legte ein Wildschwein mehrere Stockwerke eines Wohnhauses zurück.

Wildschwein

Foto: Ryszard Adamus

Einen ungewöhnlichen Nachbarn konnten Bewohner eines Offenbacher Wohnhauses in ihrem Treppenhaus antreffen: Ein Wildschwein verirrte sich in das Mehrfamilienhaus. Drei Stockwerke legte das ausgewachsene Tier zurück, heißt es in einem Bericht auf hessenschau.de. Bewohner alarmierten die Polizei über das im Treppenhaus umherirrende Wildtier. "Gefangen im Zugangsbereich des Hochhauses verlor das verängstigte Tier völlig die Orientierung“, teilte die Polizei mit.

Mit der Unterstützung eines Tierarztes und der Feuerwehr gelang es den Beamten schließlich, das Wildschwein aus dem Treppenhaus zu befreien. Es verschwand in ein nahe gelegenes Feld. Personen- oder Sachschäden gab es keine.

Wildschweine dringen immer öfter in die Städte vor. So tobten vor wenigen Woche gleich acht Tiere durch das Zentrum der sächsischen Stadt Meißen (wir berichteten). Im oberbayerischen Landkreis Dachau randalierte ein Wildschwein in einer Zahnarztpraxis (wir berichteten). Im August besuchte ein Wildschwein eine Wiesbadener Shopping-Meile (wir berichteten) und im vergangenen Jahr badete ein Tier im Schwimmbecken einer Therme im hessischen Bad Karlshafen (wir berichteten).

Das könnte Sie auch interessieren

Folgen Sie uns!