Wildsau aus Pool gerettet

Feuerwehr Neuss beweist Köpfchen und befreit ein Wildschwein in Hoisten aus einem vereisten Schwimmbecken

Das Wildschwein im noch zum Teil vereisten Pool (Foto: Feuerwehr Neuss)

Das Wildschwein im noch zum Teil vereisten Pool (Foto: Feuerwehr Neuss)

Ein unfreiwilliges Bad nahm am gestrigen Dienstag (09.02.2021) ein Wildschwein in einem Pool in Hoisten, einem Stadtteil der Stadt Neuss (Rhein-Kreis Neuss/NRW).

Die Feuerwehr Neuss wurde nach Hoisten gerufen, weil ein Wildschwein ein unfreiwilliges Bad in einem Pool genommen hatte. Der Pool war komplett zugefroren, doch das noch recht dünne Eis trug das Gewicht des starken Wildschweins nicht. Schnell war es den Feuerwehrleuten vor Ort klar: Das Schwein schaffte es aus eigener Kraft nicht mehr aus dem Pool heraus.

Zuerst versuchten die Einsatzkräfte der hauptamtlichen Wache, dem Tier in dem zur Hälfte gefüllten Pool eine Treppe zu bauen. Diese wollte das Wildschwein jedoch nicht nutzen. Es versuchte weiterhin vergeblich über eine Plane zu entkommen.

Doch die Feuerwehrleute waren mit ihrem Latein noch lange nicht am Ende und füllten den Pool kurzerhand weiter mit Wasser auf, um dem unterkühlten Tier eine andere Möglichkeit zum Ausstieg zu verschaffen.

Als der Wasserstand hoch genug war, kletterte das Wildschwein aus eigener Kraft aus dem Becken und flüchtete nach Angaben der Feuerwehr Neuss nass, aber sichtlich erleichtert in Richtung Wald.

Das könnte Sie auch interessieren

Folgen Sie uns!