Wildlife-Foto des Jahres prämiert

Yongqing Bao ist der „Wildlife Photographer of the Year 2019“.

Quelle: © Yongqing Bao - Wildlife Photographer of the Year

Quelle: © Yongqing Bao – Wildlife Photographer of the Year

Der chinesische Naturfotograf Yongqing Bao hat mit seinem außergewöhnlichen Bild eines tibetischen Fuchses, der sich auf ein erschrockenes Murmeltier im chinesischen Qilian-Gebirge stürzt, den Hauptpreis des renommierten Fotowettbewerbs „Wildlife Photographer of the Year“ gewonnen.

Das Bild zeigt in beeindruckender Art und Weise den immerwährenden Kampf um Leben und Tod, der in der Natur allgegenwärtig ist. Eine tibetische Fuchsfähe, auf der Jagd, um ihre drei Jungen zu versorgen, schreckt ein Himalaya-Murmeltier auf. Das Beeindruckende an diesem Foto ist, dass es fotografisch den perfekten Moment eingefangen hat und dabei Humor und Schrecken zugleich in sich vereint.

Die Juroren des Wettbewerbs, der alljährlich vom „Natural History Museum“ in London ausgetragen wird, wählten das Gewinnerfoto aus über 48.000 Bildern, die Fotografen aus über 100 Ländern eingereicht hatten.

Ab Montag, dem 21. Oktober 2019, können alle Fotografen, ob Profi oder Hobbyfotograf, ihre Bilder für den Wettbewerb „Wildlife Photographer of the Year 2020“ einsenden.

Anm. d. Redaktion: Vom 30.11.2019 bis zum 05.04.2020 kann die Ausstellung mit den besten Wildlife-Fotografien im Westfälischen Pferdemuseum in Münster besucht werden.

Aus unserem Outfox-World Shop
Das könnte Sie auch interessieren

Folgen Sie uns!