Wilderei: Rehe und Hund enthauptet

Im nordrhein-westfälischen Dorsten machten Spaziergänger einen grausamen Fund.

Reh auf Wiese

Foto: Ryszard Adamus

Ein enthauptetes Reh und ein Hund wurden am Sonntagabend im nordrhein-westfälischen Dorsten gefunden. Mittlerweile der sechste Fund dieser Art. Mal entdeckten Spaziergänger den Kopf, mal den Körper der Tiere, wie der WDR berichtet.

Wie die Täter vorgingen, sei schon sehr ungewöhnlich, sagte der Dorstener Polizeisprecher Michael Franz gegenüber der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung. Ob es um die Köpfe als Trophäen ging oder das Wildfleisch, sei unklar. Bei dem enthaupteten Hund müssen zumindest andere Gründe eine Rolle spielen. Spekulieren möchte der Polizeisprecher nicht: „Wir müssen uns an die Fakten halten“, sagte er. Bisher fehle aber ein Ermittlungsansatz.

Auch im niedersächsischen Landkreis Peine haben Unbekannte in den vergangenen Wochen reihenweise Rehe getötet. Acht Tiere wurden erschossen und zurückgelassen (wir berichteten).

Das könnte Sie auch interessieren

Folgen Sie uns!