Wenn das Wildschwein nicht mal klingelt

Unerwarteter tierischer Hausbesuch im bayerischen Appersdorf.

Nur die Wenigsten dürfte eine Wildsau schon einmal zu Hause besucht haben.

Nur die Wenigsten dürfte eine Wildsau schon einmal zu Hause besucht haben. (Foto: Arek Socha/Miriam Müller)

Einen Hausbesuch der etwas anderen Art erhielt ein Anwohner des bayerischen Örtchens Appersdorf (Gemeinde Elsendorf/Landkreis Kelheim): Ein ausgewachsenes Wildschwein stürmte durch eine offene Wohnungstür im Buchenweg und stand im Hauseingang vor dem verdutzten Bewohner des Anwesens. Dieser schaffte es nicht allein, das Tier aus der Wohnung zu verscheuchen.

Nur rund 200 Meter entfernt sprang noch eine zweite Wildsau nahezu zeitgleich durch ein geschlossenes, fast ebenerdiges Fenster einer Wohnung, die zur Zeit unbewohnt ist. Die zur Hilfe gerufenen Polizisten konnten die Tiere nach eigener Aussage nur mit großer Mühe dazu bewegen, die beiden Wohnungen wieder zu verlassen und sich wieder in den Wald zurückzuziehen.

Warum die Tiere so in Panik geraten waren, dass sie Schutz in dem Wohngebiet suchten, konnte bislang noch nicht geklärt werden. Dank des entschlossenen und schnellen Handelns der Polizei wurde weder Mensch noch Schwarzkittel verletzt und auch der Sachschaden an Fenster und beschädigter Einrichtung hielt sich mit geschätzten 250 Euro in Grenzen.

Quelle: Pressemitteilung der Polizei Niederbayern

Aus unserem Outfox-World Shop
Das könnte Sie auch interessieren

Folgen Sie uns!