Verweste Leiche in Maisfeld entdeckt

Jäger geht Schneise im Mais nach und macht grausige Entdeckung.

Maisfeld

Symbolbild: Ulrike Leone

Am Sonntag, dem 1. September wurde eine männliche Leiche in einem Maisfeld in Eslohe (NRW) entdeckt. Erste Ermittlungen lassen darauf schließen, dass es sich um ein Gewaltverbrechen handeln könnte. Die Mordkommission ermittelt.

Wie aus einer gemeinsamen Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Arnsberg und der Polizei Dortmund hervorgeht, wurde die Leiche gegen 19 Uhr in dem Feld an der Kreisstraße – kurz hinter dem Ortsausgang Schüren – gefunden. „Ein Jäger hat eine Schneise in dem Feld entdeckt und nachgesehen“, erläuterte der Arnsberger Staatsanwalt Klaus Neulken dem „SauerlandKurier“.

Zur Identität des Toten oder wie die Leiche in das Maisfeld gelangte, liegen der Polizei bisher keine Erkenntnisse vor. Auch nicht, ob der Fundort mit dem Tatort identisch ist oder die Leiche in dem Maisfeld lediglich abgelegt wurde. Sicher ist, dass sie dort mehrere Tage gelegen haben musste, da sie schon deutliche Zeichen von Verwesung aufwies.

Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise zur Identität des Toten geben können oder im Bereich des Fundortes Verdächtiges beobachtet haben.

Der unbekannte Mann wird wie folgt beschrieben:

182 cm groß, ca. 80 kg schwer und ca. 40 Jahre alt.

Hinweise gehen bitte an den Kriminaldauerdienst der Polizei Dortmund unter Tel. 0231/132-7441.

Aus unserem Outfox-World Shop
Das könnte Sie auch interessieren

Folgen Sie uns!