Verfolgungsjagd mit Polizei endet für Wildsau tödlich

Im Görlitzer Stadtteil Königshufen verirrte sich ein Wildschwein in einen Einkaufspark.

Aus Sicherheitsgründen musste das Wildschwein im „Kidronpark“ geschossen werden.

Aus Sicherheitsgründen musste das Wildschwein im „Kidronpark“ geschossen werden. (Symbolbild: andreas N)

Am Freitagnachmittag (17.01.2020) kam es im Görlitzer Stadtteil Königshufen zu einer Verfolgungsjagd der besonderen Art: Ein Wildschwein hatte sich in einen Einkaufspark an der Nieskyer Straße verirrt. Dort zerstörte es die Scheiben eines Geschäftes und stieß mit einem Auto zusammen. Insgesamt entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 5.000 Euro, berichtet die Polizeidirektion Görlitz.

Sichtlich verletzt rannte der aggressive Schwarzkittel in Richtung einer nahegelegenen Siedlung. Mehrere Streifen verfolgten das Tier mit dem Auto und zu Fuß über die Heilige-Grab-Straße in Richtung Friedhof. Auf seiner Flucht durch die Stadt querte das wilde Schwein auch Kinderspielplätze und kam mehreren Personen, darunter auch Kindern, gefährlich nah.

Um Gefahren für Leib und Leben abzuwenden, entschloss sich die Polizei die Wildsau zu erschießen. Der tödliche Schuss traf das Tier im Kidronpark gegen 15:30 Uhr.

Aus unserem Outfox-World Shop
Das könnte Sie auch interessieren

Folgen Sie uns!