Unterschriften gegen Jagdgesetz übergeben

Jägerdemo in Düsseldorf

LJV-NRW-Präsident Ralph Müller-Schallenberg bei der Jägerdemo 2015 vor dem Düsseldorfer Landtag.

Jetzt ist es amtlich – der Landesjagdverband NRW hat rund 120.000 Unterschriften gegen das Ökologische Jagdgesetz von Umweltminister Johannes Remmel übergeben. Im Düsseldorfer Landtag nahm die Präsidentin des Landtages, Carina Gödecke, die 90 Aktenordner entgegen. Diese passierten schon vor dem Termin um 12 Uhr den Sicherheitscheck.

Übergeben wurden die Unterschriften vom Präsidenten des Landesjagdverbandes NRW, Ralph Müller-Schallenberg, und seinem Vize und Vertrauensmann der Volksinitiative, Hans-Jürgen Thies. Der bedankte sich im Interview mit Outfox-World vor allem für die tatkräftige Unterstützung in den letzten Monaten: „Es ist unglaublich, wie viele Menschen hier mitgewirkt haben. Im Vergleich zu einer Online-Petition ist eine Volksinitiative ja auch wirklich mit Arbeit verbunden. Da reicht kein schneller und bequemer Klick. Hier stehen Menschen mit ihrem Namen dahinter und für die Sache ein. Das positivste Feedback gab es aus ländlichen Regionen NRWs, vor allem aus Gebieten mit einem großen Niederwildanteil. Hier setzten sich auch viele Menschen für uns ein, die gar keine Jäger sind. Das macht uns stolz.“

Der Landesjagdverband kritisiert am Ökologischen Jagdgesetz gut 30 Regelungen, stellte Pressesprecher Andreas Schneider vor dem Termin noch einmal in der WAZ klar. „Das Erschweren der Jagd auf Wildschweine, Füchse, Marder und Waschbären gehört dazu. Mit Natur- und Artenschutz haben solche Vorschriften nichts zu tun.“ So erklärt sich auch die große Unterstützung aus den Niederwildrevieren. Fuchs, Marder und Waschbären gehören unter anderem zu den größten Feinden des Niederwilds.

Da die Volksinitiative geglückt ist – es mussten 0,5 Prozent der Wahlberechtigten über 18 Jahren in NRW unterschreiben –, muss sich der Landtag erneut mit dem Ökologischen Jagdgesetz befassen. Der Landesjagdverband hofft, dass es dadurch auch ein stärkeres Thema bei den Landtagswahlen im Mai wird. Dieser Aspekt wird wahrscheinlich auch der Wichtigere sein. Seit 2005 war nur eine Volksinitiative im NRW-Landtag erfolgreich – es ging um die Diäten der Abgeordneten.

Weitere Meldungen zum Landesjagdgesetz NRW:

Verfassungsbeschwerde gegen NRW-Jagdgesetz
Für Bilanzen ist es zu früh
Richter: NRW-Jagdgesetz ist verfassungswidrig
Harsche Kritik für Lob am Ökologischen Jagdgesetz
Nächster juristischer Rückschlag für Remmel
120.000 Mal Nein zu Remmels Jagdgesetz

Das könnte Sie auch interessieren

Folgen Sie uns!