Gefesselter Hund tot in Pool gefunden

Zu einem möglicherweise besonders widerlichen Fall von Tierquälerei ist es im nordrhein-westfälischen Steinfurt gekommen. Im Ortsteil Borghorst wurde am vergangenen Samstag ein Jagdhund tot in einem Swimmingpool gefunden, gab die Polizei Steinfurt bekannt.

Die zwölf Jahre alte Hündin soll bereits unter Altersbeschwerden gelitten haben und war zwei Tage zuvor entlaufen. Am Samstagvormittag war der "Deutsch Drahthaar" dann tot im Pool eines Nachbarn entdeckt worden.

Sämtliche Wiederbelebungsmaßnahmen waren zwecklos. Besonders schlimm: Das Tier war vermutlich gefesselt worden. „Wir hatten die Hündin schon als Welpe, sie ist für uns ein Familienmitglied gewesen“, sagte Hundebesitzerin Bärbel Schulze Düding den Westfälischen Nachrichten.

Die Polizei Steinfurt hat umgehend Ermittlungen wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz aufgenommen. Unterdessen hat der schlimme Fall von Tierquälerei hohe Wellen in den sozialen Netzwerken geschlagen. Auf Facebook verurteilten die Nutzer die tierquälerische Tat unisono aufs Schärfste, einige Wenige lobten sogar eine Belohnung für die Ergreifung des Täters aus.

Das könnte Sie auch interessieren

Folgen Sie uns!