Schalldämpfer für Jäger in Schleswig-Holstein erlaubt

Die Jäger im Norden haben Grund zur Freude: ab sofort dürfen sie Schalldämpfer bei der Jagd benutzen, um ihr Gehör zu schützen.

Büchse mit Schalldämpfer

Symbolbild: all4hunters

Schleswig-Holstein reiht sich ein in die Mehrheit der Bundesländer, in denen mittlerweile die Jagd mit Schalldämpfer erlaubt ist. Ab sofort dürfen Jäger mit dieser modernen Technik (mehr zu Schalldämpfern) auf die Pirsch gehen, berichtet die SHZ. Als Grund für ihre Entscheidung gab die Landesregierung die Gesundheit der Jäger an. Die nachhaltige Jagd sei „unerlässlich für den Erhalt des Wildbestandes“, betont Innenminister Hans-Joachim Grote. Deshalb sei er froh, mit diesem Erlass den Gesundheitsschutz der Jäger erhöhen zu können. Sowohl das Bundes- als auch das Landeskriminalamt erwarten keine negativen Folgen für die öffentliche Sicherheit, auch weil der Erlass nur für Langwaffen gelte.

Das könnte Sie auch interessieren

Folgen Sie uns!