Rehkitz verstümmelt und wie Müll entsorgt

Ein ausgemähtes Rehkitz mit vier abgetrennten Läufen wird noch lebendig zum Sterben in eine Hecke geworfen

Ein Rehkitz, das von der Ricke im hohen Gras abgelegt worden ist (Beispielbild: NCIS)

In Flotzheim, einem Ortsteil der bayerischen Stadt Monheim (Landkreis Donau-Ries) ging der dortige Jagdpächter bereits am 18. Mai 2020, eine frisch gemähte Wiese ab. Ob er dies schon mit einer gewissen unguten Vorahnung tat ist zwar nicht bekannt, doch wäre seine Sorge verständlich gewesen, da die angepachtete Grünfläche entgegen jeglicher Absprache unter den Kreiselmäher gekommen ist, ohne sie vorher nach dort versteckten Rehkitzen abzusuchen oder dem Jagdpächter die Mahd anzukündigen.

Das sehr Wahrscheinliche wurde leider Realität und der Jäger fand ein Rehkitz, dessen vier Läufe vom Mähwerk abgetrennt worden waren, lebendig, jedoch wie ein Stück Müll in einer angrenzenden Hecke entsorgt. - Aus den Augen, aus dem Sinn - Wie sehr sich die arme Kreatur bis zu dem Zeitpunkt als es der Jäger unvermeidlich von seinen Schmerzen erlöste, quälte, mag sich ein „normal“ fühlender Mensch nicht ausmalen. Dem, dem das schwerverletze Jungtier wahrscheinlich voller Panik anblickte, als er es vom Boden aufnahm und in die Hecke warf und der nicht einmal Manns genug war, um das durch ihn verursachte Leid schnellstmöglich zu beenden, war das Tierchen mit seinem Leid augenscheinlich völlig egal.

Die Polizei ermittelt nun, wegen Straftaten nach dem Tierschutzgesetz und dem bayerischen Jagdgesetz, gegen Unbekannt.

Wer sachdienliche Hinweise geben kann, wird gebeten, sich unter der Telefonnummer 09 06 / 70 66 70 mit der Polizeiinspektion Donauwörth in Verbindung zu setzen.

 

Quelle: Pressemeldung der Polizei

Aus unserem Outfox-World Shop
Das könnte Sie auch interessieren

Folgen Sie uns!