Rehkitz aus Wohnung gerettet

Kinder finden Rehkitz im Wald und nehmen es mit nach Hause. Polizei übergibt „Gretchen“ an Wildtier-Aufzuchtstation

Zwei Polizistinnen der Inspektion Brandenburg mit Rehkitz „Gretchen“ (Foto: Polizeidirektion West, Brandenburg/Havel)

Zwei Polizistinnen der Inspektion Brandenburg mit Rehkitz „Gretchen“ (Foto: Polizeidirektion West, Brandenburg/Havel)

Zu einem sehr ungewöhnlichen Einsatz mit „Happy End“ wurden Polizisten der Inspektion Brandenburg am vergangenen Donnerstag (30.04.2020) in die Altstadt von Brandenburg an der Havel gerufen.

Eine Zeugin meldete der Polizei ein Rehkitz, das in der Brandenburger Altstadt in einer Wohnung gehalten wird. Sie machte sich berechtigt Sorgen um die artgerechte Haltung des Tieres. Das Rehkitz sollte nach Angaben der Frau nicht größer als eine Katze sein.

Und so war es auch: Die Beamten fanden ein kleines Kitz, das die Kinder etwa eine Woche zuvor beim Spielen im Wald gefunden und mitgenommen hatten, in der Wohnung der Familie.

Nach vielen engagieren Telefonaten wurde über die Tierrettung Potsdam schließlich ein Kontakt nach Schönwalde-Glien im Havelland vermittelt, wo das kleine Rehkitz von einer Wildtier-Aufzuchtstation aufgenommen wurde.

Dem kleinen Kitz, das dort auf den Namen „Gretchen“ getauft wurde, geht es gut. Die Dame, die sich dort ehrenamtlich um Wildtiere in Not kümmert, päppelt Gretchen auf und wird sich für eine artgerechte Haltung und Aufzucht des kleinen Rehs einsetzen. 

 

Quelle: Pressemitteilung der Polizeidirektion West vom 04. Mai 2020, Brandenburg an der Havel

Aus unserem Outfox-World Shop
Das könnte Sie auch interessieren

Folgen Sie uns!