Polen: 100 neue ASP-Fälle nur in der ersten Märzwoche

ASP-resistente Wildschweine bereiten polnischen Landwirten große Sorgen.

Keiler

Foto: Dieter Hopf

Die Afrikanische Schweinepest (ASP) wütet ungebremst im Nachbarland Polen. Es sind vor allem Wildschweine, die eine gewisse Resistenz gegen die Seuche zeigen, die den polnischen Bauern die Schweißperlen auf die Stirn treiben. Bereits infiziert, aber noch nicht schwer erkrankt, verbreiten solche Tiere das Virus entsprechend weit, wie topagrar berichtet.

600 neu registrierte Fälle seit Jahresbeginn – circa 100 allein in der ersten Märzwoche, lauten die erschreckenden Zahlen. Hotspot, mit den meisten Funden, war die Woiwodschaft Masowien, die sich rund um die polnische Hauptstadt Warschau erstreckt. Glück im Unglück, dass bei solchen Zahlen bisher die Hausschweinbestände nicht betroffen sind.

Aus unserem Outfox-World Shop
Das könnte Sie auch interessieren

Folgen Sie uns!