Pferd fällt Tierquäler zum Opfer

Widerlicher Fall von Tierquälerei in Rheinland-Pfalz: Unbekannter misshandelt Pferd mit Stacheldraht

Pferd hinter einem Stacheldrahtzaun (Symbolbild: Joshua Woroniecki)

Pferd hinter einem Stacheldrahtzaun (Symbolbild: Joshua Woroniecki)

In der Nacht zum Sonntag, respektive in den frühen Morgenstunden des gestrigen Tages (17.05.2020) ereignete sich in Nanzdietschweiler, einer kleinen Ortsgemeinde im Landkreis Kusel in Rheinland-Pfalz, ein widerlicher Fall von Tierquälerei.

Ein Unbekannter umwickelte den Hals eines Pferdes, das auf einer Koppel im Bereich der Ringstraße stand, mit Stacheldraht. Hierdurch wurden dem Tier nicht unerhebliche Verletzungen zugefügt. Seine Respektlosigkeit vor dem Leid anderer Lebewesen zeigte der Täter darüber hinaus durch das Anbringen von Stacheldraht an der Wassertränke, berichtet die Polizeidirektion Kaiserslautern in einer Meldung weiter.

 

Personen, welche im Bereich der Ringstraße verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, melden sich bitte bei der PI Kusel unter der Rufnummer 06381-9190 oder per mail an pikusel@polizei.rlp.de.

Aus unserem Outfox-World Shop
Das könnte Sie auch interessieren

Folgen Sie uns!