Petri Unheil: Angler verspekuliert sich mit der Polizei

Nach einem Streit schwärzt ein Angler im bayerischen Parkstetten seinen Vereinskameraden wegen Fischwilderei bei der Polizei an. Die Anzeige geht allerdings gehörig nach hinten los.

Angler im Sonnenuntergang

Symbolbild: Pawel86

Angeln ist an und für sich eine beschauliche Beschäftigung voller Ruhe und Entspannung am Wasser. Im bayerischen Parkstetten gerieten allerdings zwei Angler tief in der Nacht so sehr in Streit, dass einer der Männer die Polizei rief, berichtet die idowa. Er beschuldigte seinen Vereinskameraden des „Schwarzfischens“. Die eingetroffene Polizeistreife kontrollierte daraufhin beide Personen am Gewässer – mit unangenehmen Folgen für den Anschwärzer. Denn wie sich herausstellte, hatte keiner der Angler eine Berechtigungskarte zum Fischen. Außerdem fiel den Beamten auf, dass der Anrufer wohl zu viel Bier getrunken hatte. Er musste der Polizei seine Autoschlüssel aushändigen. Beide Männer erwartet nun eine Anzeige wegen Fischwilderei.

Aus unserem Outfox-World Shop
Das könnte Sie auch interessieren

Folgen Sie uns!