Peta pöbelt gegen Messe „Reiten-Jagen-Fischen“

Bis zu 30.000 Naturbegeisterte werden zur Messe in Erfurt erwartet. Peta ruft zum Boykott auf.

Hirschrufer auf der Messe Erfurt

Copyright 2002 Messe Erfurt GmbH

Ein idealer Treffpunkt für alle Jagd- und Naturbegeisterten ist die Erfurter Messe „Reiten-Jagen-Fischen“, die heute für die Besucher ihre Tore öffnet. Noch bis Sonntag präsentieren mehr als 200 Aussteller ihre Produkte und Dienstleistungen für Jäger, Angler, Reiter und Naturfreunde. Zahlreiche Vereine und Verbände locken mit Vorführungen, Präsentationen und Vorträgen, heißt es in einer Pressemitteilung. Einer der Höhepunkte der Messe ist der Hirschruf-Wettbewerb.

Als Anlass zum Pöbeln nutzt die Tierschutzorganisation Peta die Eröffnung der Messe und fordert neben dem Aufruf zum Boykott ein „Verbot der Hobbyjagd und des Sportangelns“, weil dabei Tiere aus reiner Freizeitbeschäftigung getötet würden, heißt es in einer Pressemitteilung. Besonders die Angler stehen derzeit bei Peta stark unter Beschuss. Erst kürzlich hatten die Tierrechtler mit einer Kampagne gegen Angel-AGs an deutschen Schulen für Unverständnis gesorgt (wir berichteten). Der damalige Vorwurf: den Schülern werde dabei ihr natürliches Mitgefühl abtrainiert.

Dass Jagen und Angeln gerade Gegenteiliges vermitteln, können Messebesucher in zahlreichen Mitmachaktionen erfahren. Die bunte Vielfalt der Wälder vermitteln beispielsweise gleich zwei Ausstellungen: Der Landesjagdverband Thüringen spricht am „Lernort Natur“ alle Sinne an und bietet den Besuchern ganz besondere Erfahrungen. Von der Forstwirtschaft bis zur Jagd reichen die Nutzungsmöglichkeiten des Waldes. In ihrer Präsentation „Lebensgemeinschaft Wald“ haben sich Thüringen Forst, Fachhochschule Erfurt und Landesjagdverband Thüringen dieses Themas angenommen. 

In der Schau- und Mitmachküche steht Wild aus heimischen Wäldern unter dem Motto „Wildgut – mehr Natur geht nicht!“ im Fokus. Zudem zeigen Nachwuchsköche, wie man Fisch fachgerecht filetiert und schonend zubereitet. Einige der besten Rezepte aus der Thüringer Wildküche können Besucher mit den Schülerköchen der Erfurter Ernst-Benary-Schule gemeinsam zubereiten und anschließend genießen.


Auch die vierbeinigen Freunde des Menschen kommen laut Pressemitteilung nicht zu kurz. Auf der eigens dafür eingerichteten Aktionsfläche „Hund“ präsentiert der Thüringer Hundetrainer André Stoll täglich verschiedene Jagdgebrauchshunde und zeigt bei Vorführungen deren Leistungsfähigkeit.

Die Messe ist täglich von 9 bis 18 Uhr geöffnet. Tageskarten gibt es zum Preis von zehn Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Folgen Sie uns!