Noch mehr Wolfsabschüsse in Frankreich

Frankreich erhöht den Jagddruck auf die dort lebenden Wölfe: Heuer sollen 100 Tiere erlegt werden.

Lamm und Wolf

Foto: Ria Sopala

Die bisherige Quote von 90 Abschüssen ist bereits erreicht worden. Nun sollen gegen heftige Proteste diverser Tierrechte-Gruppen 10 weitere „Entnahmen“ dazukommen. Die Behörden begründen diesen Schritt mit der Feststellung, dass der „günstige Erhaltungszustand“ mit gut 500 Wölfen in freier Wildbahn gesichert bleibe. 

Noch vor 30 Jahren hatte es in Frankreich überhaupt keine Wölfe gegeben. Mittlerweile häufen sich dort die Konflikte – ähnlich wie in anderen europäischen Wolfsregionen. Die legalen Abschüsse betreffen vor allem die Alpenregion mit den besonderen Schwierigkeiten beim wirksamen Herdenschutz des Weideviehs. 

Inzwischen fordern fast zwei Dutzend Viehhalter-Verbände des südlichen Alpenraums ein Wolfsmanagement mit der Büchse – und warten gespannt, ob die Europäische Kommission die französische Raubtier-Politik durchgehen lässt.

Aus unserem Outfox-World Shop
Das könnte Sie auch interessieren

Folgen Sie uns!