Nein zum Abschuss von Zucht-Löwen!

Der BJV spricht sich klar für eine nachhaltige und waidgerechte Jagd in Afrika aus.

Der Abschuss von in Gefangenschaft aufgewachsenen Löwen in Afrika sollen nach der Meinung von elf Verbänden der Vergangenheit angehören. (Foto: BJV/Marco Ritter)

Der Abschuss von in Gefangenschaft aufgewachsenen Löwen in Afrika sollen nach der Meinung von elf Verbänden der Vergangenheit angehören. (Foto: BJV/Marco Ritter)

Der Bayerische Jagdverband hat gemeinsam mit zehn weiteren Verbänden eine Erklärung unterzeichnet, welche sich ganz klar gegen das Abschießen von sogenannten „Dosen-Löwen“ in Afrika ausspricht. Die Unterzeichner distanzieren sich deutlich von dieser Praxis, da dies nicht mit einer verantwortungsvollen, fairen und nachhaltigen Jagd zu tun habe. „Der Bayerische Jagdverband unterstützt selbstverständlich die Gemeinsame Erklärung“, so Ernst Weidenbusch, Präsident des Bayerischen Jagdverbandes.

 

Quelle: Bayerischer Jagdverband e. V. (BJV)

Gemeinsame Erklärung zum Abschuss von in Gefangenschaft gezüchteten Löwen_1
Gemeinsame Erklärung zum Abschuss von in Gefangenschaft gezüchteten Löwen_2
Das könnte Sie auch interessieren

Folgen Sie uns!