Murmeltier

Murmeltiere außer Kontrolle: Jäger wollen Population eindämmen

Das Murmeltier zählt in Italien zu den nicht jagdbaren Wildarten – und das, obwohl die Population sich in einigen Regionen rasant vermehrt und schwere Schäden anrichtet. Mit einer neuen Durchführungsbestimmung für Bozen und Trient könnten die Jäger dieses Problem schon bald in den Griff bekommen, berichtet stol.it.

Bisher durften die Murmeltiere nur auf Grundlage von Sonderdekreten erlegt werden, diese seien aber regelmäßig innerhalb weniger Tage von Umweltschützern vor dem Verwaltungsgericht zu Fall gebracht worden, heißt es in dem Artikel.

Wird die neue Durchführungsbestimmung vom Ministerrat angenommen, könnten die autonomen Provinzen von Bozen und Trient vielleicht bald selbst festlegen, welche Tierarten gejagt werden dürfen. Voraussetzung sei laut Senator Karl Zeller, dass „ein positives Gutachten der staatlichen Umweltbehörde sowie des Landwirtschaftsministeriums und das Einvernehmen des Umweltministeriums vorliegen“.

Besonders spannend: Reagiert das Ministerium nicht innerhalb von 30 Tagen auf den Antrag des Landes, gilt er als genehmigt, heißt es in dem Artikel weiter.

Das könnte Sie auch interessieren

Folgen Sie uns!