Mobile Wildschwein-Kirrung in Kaiserslautern

Mitten auf der Straße fütterte eine Frau zum wiederholten Male Wildschweine aus ihrem Auto heraus

Auf der Carl-Billand-Straße, mitten in einem Industriegebiet, fütterte eine Frau Wildschweine mitten auf der Fahrbahn (Screenshot: GoogleMaps)

Auf der Carl-Billand-Straße, mitten in einem Industriegebiet, fütterte eine Frau Wildschweine auf der Fahrbahn (Screenshot: GoogleMaps)

Am frühen Sonntagmorgen (25.07.2021) wurden der Polizei in Kaiserslautern mehrere Wildschweine gemeldet, die sich mitten auf der Carl-Billand-Straße aufhielten. Zeugen hatten eine Frau dabei beobachtet, wie sie die Tiere aus einem Auto heraus fütterte.

Wie das Polizeipräsidium Westpfalz weiter berichtet, konnte eine Polizeistreife vor Ort lediglich noch sechs Schwarzkittel ausmachen, von der „Futterspenderin“ fehlte jedoch jede Spur.

Kein Einzelfall

Ersten Ermittlungen zufolge war die Frau offenbar schon öfter mit diesem Verhalten aufgefallen und auch diesbezüglich angesprochen worden. Sie zeige jedoch keine Einsicht.

Anhand des durch Zeugen abgelesenen Kennzeichens wurde die Adresse der Fahrzeughalterin ermittelt. Als die Beamten der Dame einen Besuch abstatten wollten, war sie jedoch nicht zu Hause. Das Gespräch steht noch aus...

Das könnte Sie auch interessieren

Folgen Sie uns!