Mein Hund tut so etwas nicht!

Hund reißt Rehkitz trotz Anleinpflicht während der Brut-, Setz- und Aufzuchtzeit in Niedersachsen

Es war ein Hund der Rasse „Barsoi“, der das wehrlose Rehkitz gerissen hat (Beispielbild: ragnahellberg)

Es war ein Hund der Rasse „Barsoi“, der das wehrlose Rehkitz gerissen hat (Beispielbild: ragnahellberg)

Am Mittwoch (06.05.2020) gegen 12:30 Uhr kam es in der Feldmark in Linsburg (Landkreis Nienburg/Weser) zu einem Verstoß gegen das Niedersächsische Gesetz über den Wald und die Landschaftsordnung (NWaldLG).

Eine Hundehalterin hatte ihren Hund in der Feldmark unangeleint laufen lassen, obwohl dies nach dem NWaldLG vom 01. April bis 15. Juli aufgrund der allgemeinen Brut-, Setz- und Aufzuchtzeit verboten ist - es besteht Leinenzwang.

Leider entdeckte der Hund der Rasse „Barsoi“ (eine Art Russischer Windhund) ein Rehkitz und riss dieses. Ein Jagdausübungsberechtigter, der sich zufällig mit einem weiteren Jäger dort aufhielt, beobachtete das Geschehen, hielten den grundsätzlich sanftmütigen Hund fest, sprachen die Hundehalterin an und informierten die Polizei, berichtet die Polizeiinspektion Nienburg / Schaumburg.

Zurzeit wird geprüft, ob die Frau zusätzlich zu dem eingeleiteten Ordnungswidrigkeitsverfahren auch ein Strafverfahren wegen Jagdwilderei erwartet. Das Rehkitz verendete vor Ort.

Die Polizei appelliert an alle Hundehalterinnen und Halter: "Beachten Sie bitte den gesetzlich vorgeschriebenen Leinenzwang, um zukünftig solche Vorfälle zu vermeiden!"

Aus unserem Outfox-World Shop
Das könnte Sie auch interessieren

Folgen Sie uns!