Esel bei Jagdunfall getötet

Jagdgast schießt auf Wildschwein und trifft Esel.

Möglicherweise traf den Esel ein Querschläger, denn Wildschweine und Esel sind eigentlich sehr gut voneinander zu unterscheiden.

Möglicherweise traf den Esel ein Querschläger, denn Wildschweine und Esel sind eigentlich sehr gut voneinander zu unterscheiden. (Foto: JacLou DL/Annette Meyer/mlz)

Am späten Sonntagabend (19.01.2020) hat ein Jagdgast im rheinland-pfälzischen Desloch (Landkreis Bad Kreuznach), nahe eines Wirtschaftsweges am Ortsausgang in Richtung Lauschied, einen Esel durch einen Schuss tödlich verletzt: Der Jäger wollte ein Wildschwein beschießen, doch traf dabei den Esel, der auf einem eingefriedeten Grundstück hinter einem Gebüsch stand, berichtet das Polizeipräsidium Westpfalz. Ob der Jäger den Esel mit einem Wildschwein verwechselte und ihn direkt beschoss oder ob das Tier durch einen Querschläger zu Tode kam, ist derzeit noch nicht bekannt.

Noch in der Sonntagnacht informierte der Jäger den Eigentümer des Esels, der am Dienstagmorgen die Polizei verständigte. Ebenfalls wurde die Untere Jagdbehörde bei der Kreisverwaltung Bad Kreuznach von dem Vorfall in Kenntnis gesetzt. In Absprache mit der Staatsanwaltschaft Bad Kreuznach nahm die Polizei in Lauterecken die polizeilichen Ermittlungen wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz auf.

Aus unserem Outfox-World Shop
Das könnte Sie auch interessieren

Folgen Sie uns!