Diebe stehlen Hirschgeweih

Unbekannte entwenden ein Hirschgeweih, das an der Terrassenwand eines Hauses im nordrhein-westfälischen Quadrath-Ichendorf hing

Das gestohlene Hirschgeweih (Foto: Polizei)

Das gestohlene Hirschgeweih (Foto: Polizei)

Unbekannte betraten das Grundstück eines 78-Jährigen und stahlen ein Hirschgeweih.

Am Montag (19.04.2021) bemerkte der 78-jährige Bewohner eines Hauses im Dachsweg in Quadrath-Ichendorf (Bergheim/Rhein-Erft-Kreis in Nordrhein-Westfalen) gegen 17:00 Uhr den Diebstahl eines Hirschgeweihs. Wie die Polizei des Rhein-Erft-Kreises mitteilt, entwendeten Unbekannte das Hirschgeweih, das an einem Haken an der Terrassenwand hing, in einem unbekannten Tatzeitraum. Um überhaupt an das Geweih zu gelangen, mussten die Täter zunächst einen circa 160 Zentimeter hohen Maschendrahtzaun des Grundstückes überwinden.

Für den langjährigen Jäger hat das Geweih einen sehr großen ideellen Wert, da es sich um ein Erbstück handelt. Ein materieller Wert lässt sich daher kaum beziffern.

Das Kriminalkommissariat 21 in Bergheim hat in der Sache die Ermittlungen aufgenommen und fragt: Wer hat Unbekannte gesehen, die ein etwa 1,20 Meter breites und circa 80 Zentimeter hohes Hirschgeweih davontrugen? Hinweisgeber können sich telefonisch unter 02233 52-0 melden. 

Das könnte Sie auch interessieren

Folgen Sie uns!