Blut tropfte aus Kofferraum

Ein Jäger löste einen Polizeieinsatz aus, da er sein Auto nach der Jagd nicht gereinigt hatte.

Hätte des Jägers Auto nicht gerade vor dem Tor eines Friedhofes gestanden, wäre der „schweißende“ Kofferraum wahrscheinlich gar nicht aufgefallen.

Hätte des Jägers Auto nicht gerade vor dem Tor eines Friedhofes gestanden, wäre der „schweißende“ Kofferraum wahrscheinlich gar nicht aufgefallen. (Symbolbild: CallyColumni)

Das, was am Sonntagnachmittag (19.01.2020) zu einem Einsatz der Polizei Meiningen führte, hätte eine Szene aus einem Horrorfilm sein können: Aus dem Kofferraum eines vor dem Tor des Friedhofs in Wasungen (Landkreis Schmalkalden-Meiningen/Thüringen) abgestellten Fahrzeugs tropfte Blut, berichtet die Landespolizeiinspektion Suhl.

Als die durch einen besorgten Anruf alarmierte Polizei zu dem vermeintlichen Tatort geeilt war, empfing sie aber schon der Besitzer des Fahrzeugs. Es handelte sich um einen Jäger, der am Vortag bei einer Jagd ein Stück Wild erlegt und dies im Kofferraum seines Autos transportiert hatte.

Mit der anschließenden Beseitigung des „Schweißes“ durch den Waidmann war der Fall für die Polizei schließlich erledigt.

Aus unserem Outfox-World Shop
Das könnte Sie auch interessieren

Folgen Sie uns!