WFW ist UN-Dekade Projekt des Monats Juni

Mit großem Vorsprung ist das Wildschutzprogramm Feld & Wiese (WFW) des Landesjagdverbandes Rheinland-Pfalz e.V. zum UN-Dekade-Projekt des Monats Juni gewählt worden.  

Logo des Wildschutzprogramms Feld & Wiese (Grafik: LJV RLP)

Logo des Wildschutzprogramms Feld & Wiese (Grafik: LJV RLP)

Als offizielles Projekt der UN-Dekade Biologische Vielfalt nahm das WFW an der Wahl zum UN-Projekt des Monats Juni teil. Mit mehr als 300 Stimmen Vorsprung erklimmt das Artenschutzprojekt des LJV die Spitze des Siegertreppchens. „Wir sind sehr stolz darauf, dass wir nun ebenfalls zu den vielen großartigen Projekten gehören, die neben der hohen Anerkennung als offizielles Projekt der UN-Dekade auch den Titel Projekt des Monats tragen dürfen“, freut sich WFW-Projektleiterin Sarah Wirtz.

Im März erhielt das WFW die Auszeichnung als offizielles Projekt der UN-Dekade Biologische Vielfalt. Die Auszeichnung wird an vorbildliche Projekte verliehen, die sich in besonderer Weise für die Erhaltung der biologischen Artenvielfalt in Deutschland einsetzen.

Das auf fünf Jahre Laufzeit ausgelegte Projekt mit einem Finanzvolumen von rund einer Million Euro hat sich zum Ziel gesetzt, die biologische Vielfalt im Offenland zu wahren und zu fördern. Dazu bietet das WFW Maßnahmen zu Lebensraumverbesserung und zum Prädatorenmanagement sowie zur Vernetzung von Jagd und Landwirtschaft an.

Der LJV bedankt sich bei allen, die ihre Stimme für den Verband abgegeben haben. Besonders möchte sich der Verband beim Deutschen Jagdverband und bei allen Jägerinnen und Jäger für die Unterstützung über die sozialen Medien bedanken, die die Wahl des WFW zum UN-Dekade-Projekt des Monats Juni möglich gemacht hat.

 

Quelle: Pressemitteilung des Landesjagdverbands Rheinland-Pfalz vom 1. Juli 2020, Gensingen

Aus unserem Outfox-World Shop
Das könnte Sie auch interessieren

Folgen Sie uns!