Vier neue ASP-Fälle bestätigt

Insgesamt jetzt 157 Fälle der Afrikanische Schweinepest in Brandenburg

Wildschweinrotte (Foto: Dieter Hopf)

Wildschweinrotte (Foto: Dieter Hopf)

Das Nationale Referenzlabor für Afrikanische Schweinepest (ASP) – das Friedrich-Loeffler-Institut (FLI) – hat am gestrigen Mittwoch (18.11.2020) bei vier weiteren Wildschweinen den amtlichen ASP-Verdacht bestätigt. Die Fälle stammen aus den bestehenden Kerngebieten im Landkreis Oder-Spree. Damit gibt es jetzt insgesamt 157 bestätigte ASP-Fälle beim Schwarzwild im Land Brandenburg.

 

Quelle: Ministerium für Soziales, Gesundheit, Integration und Verbraucherschutz des Landes Brandenburg

Das könnte Sie auch interessieren

Folgen Sie uns!