Tierquäler in Villingen-Schwenningen unterwegs

Rasierköpfe von Einwegrasierern, verborgen in Apfelschalen und Hafer, sollten Pferde bewusst verletzen.

Zwei Pferde auf einer Weide (Symbolbild: Alexas_Fotos)

Zwei Pferde auf einer Weide (Symbolbild: Alexas_Fotos)

Die Polizei sucht Zeugen zu einer versuchten Tierquälerei beim Reit- und Fahrverein im baden-württembergischen Villingen-Schwenningen in der Straße "Bauchenberg". Unbekannte legten in der Nacht von Montag (17.08.2020) auf Dienstag (18.08.2020) auf den Koppeln mehrere aus Apfelschalen und Haferkörnern bestehende "Leckerli" für Pferde aus und verstecken darin Rasierköpfe von Einwegrasieren, berichtet das Polizeipräsidium Konstanz.

Das rechtzeitige Entdecken und Beseitigen der "Köder" verhinderte, dass es zu qualvollen Verletzungen bei den Pferden kam.

Personen, die Verdächtiges beobachtet haben oder sonst Hinweise auf die Täter geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Schwenningen, Telefon 07720 8500-0, zu melden.

Das könnte Sie auch interessieren

Folgen Sie uns!