Nachhaltigkeit und Artenvielfalt 

Polizei bietet Lebensraum für Insekten

Insektenfreundliche Blühfläche auf dem Gelände der Bereitschaftspolizei am Gersteinring in Bochum. (Foto: Polizeipräsidium Bochum)

Insektenfreundliche Blühfläche auf dem Gelände der Bereitschaftspolizei am Gersteinring in Bochum. (Foto: Polizeipräsidium Bochum)

Die kleine Biene fühlt sich sichtlich wohl bei der Polizei. Sie fliegt von Blüte zu Blüte und genießt dabei die Aussicht auf die vielen Streifenwagen auf dem Garagenhof. Sommerflieder, Schafgarbe, Hahnenfuß und viele weitere Wildpflanzen bieten seit diesem Jahr Lebensraum für Insekten und Wildbienen auf dem Gelände der Bereitschaftspolizei in Bochum.

Biene auf einer Blüte am Gersteinring in Bochum (Foto: Polizeipräsidium Bochum)

Biene auf einer Blüte am Gersteinring in Bochum (Foto: Polizeipräsidium Bochum)

Auf Anregung eines Kollegen der Bereitschaftspolizei sind seit dem Frühjahr große Teile der Freiflächen auf dem Gelände am Gersteinring insektenfreundlich gestaltet worden. Der Aufwand dabei hielt sich in Grenzen - man hat einfach aufgehört, zu mähen und auf natürliche Weise neuen Lebensraum erschaffen. Auf rund 1.300 Quadratmetern summt und surrt es - einzig die Fluchtwege und Trainingsflächen müssen frei bleiben.

"Es ist eine ebenso einfache wie wirkungsvolle Idee des Kollegen - wir schaffen so Wildbienen und weiteren Insekten ein besseres Nahrungsangebot und einen neuen Lebensraum", bringt Polizeipräsident Jörg Lukat die Idee auf den Punkt. "Ich bin begeistert von dem Engagement. Dies zeigt einmal mehr, wie vielfältig Polizei ist."

Für das kommende Frühjahr ist ein weiteres Highlight für Hummel, Käfer und Co. geplant: Ein selbst gebautes Insektenhotel soll auf einer der Wiesenflächen aufgestellt werden. "Wir als Polizei möchten so einen Beitrag zu Nachhaltigkeit und Artenschutz leisten."

 

Quelle: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Bochum vom 07. August 2020

Das könnte Sie auch interessieren

Folgen Sie uns!