Kontrolle von Mountainbikern im Stadtwald Boppard

Polizei appelliert an Rücksichtnahme der Radfahrer gegenüber Wanderern und der Natur

Kontrolle Stadtwald Boppard (Foto: Polizei Koblenz)

Kontrolle Stadtwald Boppard (Foto: Polizei Koblenz)

Im Bereich des Stadtwaldes in Boppard (Rheinland-Pfalz) kommt es vermehrt vor, dass Mountainbiker den Wald befahren, ohne die Waldwege zu nutzen. Es werden darüber hinaus zum Teil auch eigene Trails mit Sprungschanzen gebaut. Dadurch werden zum einen Jungpflanzen und Bäume beschädigt, sowie das Wild mit seinen Jungtieren gestört.

Weiterhin kommt es vor, dass Wanderwege mit einer geringen Breite, neben den Wanderern auch durch Mountainbiker genutzt werden. Hierdurch ergeben sich teilweise gefährliche Situationen für Wanderer und Radfahrer.

Gemeinsam mit den zuständigen Förstern wurden am Samstag (30.05.2020) Kontrollmaßnahmen an verschiedenen Örtlichkeiten im Stadtwald Boppard durchgeführt. Dabei konnten Radfahrer festgestellt werden, welche sich neben den Wegen im Wald bewegten. Diese müssen nun mit einem Ordnungswidrigkeitenverfahren rechnen.

Der Wald dient der Erholung und dabei sollte eine Beschädigung der Natur vermieden werden. Das Fahren mit Mountainbikes abseits von Waldwegen, insbesondere auf schmalen Wanderwegen, ist deshalb nicht erlaubt. Die Polizeiinspektion Boppard appelliert zudem an eine gegenseitige Rücksichtnahme zwischen Radfahrern und Wanderern.

  

Quelle: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Koblenz vom 31. Mai 2020 

Aus unserem Outfox-World Shop
Das könnte Sie auch interessieren

Folgen Sie uns!