Kitzrettung in Zeiten von Corona

In den vergangenen Tagen erreichten die LJV-Geschäftsstelle mehrere Nachfragen, wie die Kitzrettung in Zeiten von Corona durchgeführt werden könne. 

Rehkitzrettung: Vorsichtig wird das Kitz aus der Wiese getragen. Es soll dabei keine menschliche Witterung annehmen. (Foto: Markus Stifter)

Rehkitzrettung: Vorsichtig wird das Kitz aus der Wiese getragen. Es soll dabei keine menschliche Witterung annehmen. (Foto: Markus Stifter)

LJV-Geschäftsführer Alexander Michel möchte Sie zur aktuellen Rechtslage informieren:

„An den durch das Land Hessen verordneten Kontaktbeschränkungen hat sich trotz der jetzigen Lockerungen für den Einzelhandel bisher nichts geändert. Es gilt nach wie vor, dass Personen sich nur mit einer weiteren nicht im Haushalt lebenden Person in der Öffentlichkeit aufhalten dürfen und dabei einen Mindestabstand von 1,5 Metern einzuhalten haben.

Der Deutsche Jagdverband (DJV) und der Verein Norddeutsche Wildtierrettung erläutern in einem Artikel im Hessenjäger vom Mai 2020 auf Seite 30, wie die Kitzrettung trotz Kontaktverboten aufgrund der Corona-Krise möglich ist.

Diesen Artikel möchten wir Ihnen vorab als Service-Information zur Verfügung stellen.”

Download: Artikel “Kitzrettung in Zeiten der Corona-Krise”

Download: LJV-Merkblatt Kitzrettung (bitte beachten Sie jedoch die obigen Hinweise während der Corona-Kontaktbeschränkungen)

  

Quelle: Mitteilung des Landesjagdverbands Hessen (LJV_Hessen) vom 24. April 2020, Bad Nauheim24.04.2020

Aus unserem Outfox-World Shop
Das könnte Sie auch interessieren

Folgen Sie uns!