Insgesamt jetzt 141 ASP-Fälle

FLI bestätigt 8 weitere Fälle von Afrikanischer Schweinepest in Brandenburg

Zwei Wildschweine in einer Suhle (Beispielbild: Anne Kroiß)

Zwei Wildschweine in einer Suhle (Beispielbild: Anne Kroiß)

Das Nationale Referenzlabor für Afrikanische Schweinepest (ASP) – das Friedrich-Loeffler-Institut (FLI) – hat gestern (09.11.2020) bei acht weiteren Wildschweinen den amtlichen ASP-Verdacht bestätigt.

Die Fälle stammen aus dem ersten Kerngebiet im Landkreis Oder-Spree. Damit gibt es jetzt insgesamt 141 bestätigte ASP-Fälle beim Schwarzwild im Land Brandenburg.

 

Quelle: Pressemitteilung des Ministeriums für Soziales, Gesundheit, Integration und Verbraucherschutz des Landes Brandenburg vom 09. November 2020, Potsdam

Das könnte Sie auch interessieren

Folgen Sie uns!