Brandenburg zahlt Abgabeprämie für Schwarzwild 

Jagdliche Maßnahmen unterstützen dabei, Afrikanische Schweinepest einzudämmen

Für Wildschweine mit einem Gewicht bis 30kg wird eine Abgabeprämie von 30 € bezahlt (Foto: Jasmin777)

Für Wildschweine mit einem Gewicht bis 30kg wird eine Abgabeprämie von 30 € bezahlt (Foto: Jasmin777)

Trotz der Rekordstrecke von 102.131 erlegten Wildschweinen im Jagdjahr 2019/20 und der Auszahlung einer Erlegungsprämie von über 1,4 Millionen Euro muss, so die Forderung von Agrar- und Umweltminister Axel Vogel, „mit Blick auf die Afrikanische Schweinepest derzeit noch mehr getan werden, um die Wildschweinpopulation im Land zu reduzieren.“

Die Oberste Jagdbehörde beim Brandenburger Agrar- und Umweltministerium führt deshalb zusätzlich eine Abgabeprämie für Schwarzwild aus den ASP-gefährdeten Gebieten und der Pufferzone ein.

Nicht vermarktungsfähiges Schwarzwild wird an zentralen Abgabestellen angenommen.  Die Jägerinnen und Jäger werden dafür entschädigt.

Wildschweine mit einem Gewicht bis 30 Kilogramm werden mit 30 Euro abgegolten und Wildschweine mit einem Gewicht ab 30 Kilogramm mit 50 Euro.

Anschließend erfolgt eine zentrale Beprobung und unschädliche Beseitigung der Tierkörper.

Das Schwarzwild wird an zentralen Sammelstellen entgegengenommen, die von den Landkreisen und dem Landesbetrieb Forst Brandenburg eingerichtet werden.

Die Abgabeprämie wird über die Landkreise an die Jagdausübungsberechtigten ausgezahlt. Die Finanzierung übernimmt das Landwirtschaftsministerium. Die Regelung tritt in Kraft, wenn das bisher geltende Jagdverbot auf den als gefährdete Gebiete ausgewiesenen Flächen aufgehoben wird.

Für alle Jagdbezirke im Land Brandenburg bestehen die bisherigen Regelungen zur Erlegungsprämie noch bis zum Ende des Jagdjahres 2020/2021 fort.

 

Quelle: Pressemitteilung des Ministeriums für Landwirtschaft, Umwelt und Klimaschutz (MLUK) des Landes Brandenburg vom 07. Oktober 2020, Potsdam




Jeder Euro hilft! Die gemeinnützige Jägerstiftung natur+mensch ist nicht nur Träger des Infoportals „Natürlich Jagd“, sondern engagiert sich auch bundesweit in vielfältiger Weise für unsere Wildtiere, den Erhalt ihrer natürlichen Lebensgrundlagen und nicht zuletzt für eine Steigerung der Akzeptanz der Jagd in der Gesellschaft. Helfen Sie uns unsere gemeinsamen Ziele zu erreichen und unterstützen Sie unsere Arbeit mit Ihrer Spende. Vielen Dank!

Das könnte Sie auch interessieren

Folgen Sie uns!