Richtungshinweise aus Sachsen-Anhalt

Landtagswahl am Sonntag (06.06.) in Sachsen-Anhalt: Kann sich die CDU behaupten und die AfD in Schach halten?

Logo des politischen Blogs der Jägerstiftung mit der Abbildung einer ländlich gelegenen Gemeinde (Quelle: mlz/lapping)

Logo des politischen Blogs der Jägerstiftung mit der Abbildung einer ländlich gelegenen Gemeinde (Quelle: mlz/lapping)

Sorgenvoll wird vor der Landtagswahl in Sachsen-Anhalt aus verschiedenen Richtungen der Blick auf die politische Landschaft in eines der strukturschwächsten Länder der Bundesrepublik gelenkt. Irgendwie ist das eine Blackbox oder Wundertüte, wenn politische Äußerungen aus Sachsen-Anhalt in die nationalen Medien gelangen.

Prognosen für die Landtagswahl am Sonntag (06. Juni 2021) sind für viele Politikwissenschaftler, politische Korrespondenten und die Protagonisten selbst nur mit großer Unsicherheit zu stellen. Die Nase vorn hat in der Demoskopie zwar der amtierende Ministerpräsident Reiner Haselhoff. Er könnte knapp vor der AFD liegen. Das ZDF-Politbarometer sieht den Abstand am Freitag (03.06.) vor der Wahl wieder größer: 30 Prozent für die CDU, 23 für die AFD und 11,5 für Linke und 10 SPD. Der FDP (6,5) könnte der Wiedereinzug in den Magdeburger Landtag gelingen. Das lässt mehrere Koalitionsmöglichkeiten erwarten…

Weiterlesen

Das könnte Sie auch interessieren

Folgen Sie uns!