Die Personaldecke wird dünn

Die Personaldecke wird dünn

Die Zahl der grünen NRW-Abgeordneten in Berlin könnte von zwölf auf 50 anwachsen – und das kurz vor der Landtagswahl.

Logo des politischen Blogs der Jägerstiftung mit der Abbildung einer ländlich gelegenen Gemeinde (Quelle: mlz/lapping)
Logo des politischen Blogs der Jägerstiftung mit der Abbildung einer ländlich gelegenen Gemeinde (Quelle: mlz/lapping)

Rund 23.000 Mitglieder haben die Grünen in NRW – in keinem Bundesland sind es mehr. Tendenz steigend. Mögliche Regierungsbeteiligung in Berlin und Baerbock-Boom wirken auch an Rhein und Ruhr zurzeit noch wie ein Turbo: Über 600 Personen haben sich binnen weniger Wochen in NRW der Öko-Partei neu angeschlossen. Doch bringt diese Verstärkung neben Masse auch die erforderliche Klasse? Kommunalparlamente, Landtag, Bundestag – unterm Strich geht es um zigtausend Mandate und komplexe Themen, die auf allen Ebenen warten. Die Partei muss liefern. Doch kann sie das?

Zunehmende Personalknappheit

Dass der eher links aufgestellte NRW-Landeschef Felix Banaszak im Herbst als Abgeordneter nach Berlin wechseln wird, steht beispielhaft für eine zunehmende Personalknappheit…

Weiterlesen