Die CDU im grünen Ländle - zwischen Kuscheln und Kuschen

So grün wie nie: 58 von 70 Landtagswahlkreisen haben Baden-Württembergs Grüne geholt. Die CDU-Spitze will nicht wahrhaben, wie tief sie gestürzt ist. Sie ist zufrieden, weiter in der Regierung mitzumischen.

Logo des politischen Blogs der Jägerstiftung mit der Abbildung einer ländlich gelegenen Gemeinde (Quelle: mlz/lapping)

Logo des politischen Blogs der Jägerstiftung mit der Abbildung einer ländlich gelegenen Gemeinde (Quelle: mlz/lapping)

Ein grünes Musterländle. So will es Winfried Kretschmann, beflügelt von der zweiten Wiederwahl. Zum dritten Mal haben die Baden-Württemberger den Grünen eine Ausgangsposition verschafft, um ihn vom Landtag zum Ministerpräsidenten wählen zu lassen. Diesmal so deutlich wie nie. Die Grünen haben die CDU, die das Land fast 60 Jahre zum Schluss reichlich selbstverliebt beherrscht hatte, abgehängt. Vernichtend geschlagen.

Baden-Württemberg ist grün, von Nord bis Süd, von Ost bis West. In den großen Städten sowieso, mittlerweile auch im ländlichen Raum, der letzten angeschlagenen schwarzen Bastion. 58 von 70 Landtagswahlkreisen haben die Grünen gewonnen, was umso bemerkenswerter ist, weil bei der Bundestagswahl alle 38 Wahlkreise direkt von der CDU gewonnen worden waren. Da geht es dann um, das christdemokratische Muffensausen, wenn am 26. September der neue Bundestag gewählt wird…

Weiterlesen

Das könnte Sie auch interessieren

Folgen Sie uns!