TV-Tipp: „Honeckers Jagdrevier – die Schorfheide“

Schorfheide

Es ist ein ganz besonderes und vor allem äußerst geschichtsträchtiges Waldgebiet – die Schorfheide. Kaiser Wilhelm der II., Hermann Göring und Erich Honecker jagten hier in den Wäldern Brandenburgs. Und sie gingen selten allein auf die Pirsch – die Schorfheide war immer auch ein Ort der politischen Treffen und Entscheidungen.

Heute Abend widmet sich der RBB der Schorfheide und der Zeit unter Erich Honnecker. Einer Zeit von Privilegien, Arroganz und Biederkeit, wie es in der Programmbeschreibung heißt. So geht es zum Beispiel um die mächtigen Verbindungen in den Kreml und zur bundesdeutschen Politik. Helmut Schmidt, Franz-Josef Strauß oder Oskar Lafontaine kamen alle zu politischen Gesprächen in den Wald und zur Jagd. Um diesen Betrieb am Leben zu halten, flossen Millionen von DDR-Mark aus der Staatskasse.

Honeckers liebste Jagdzeit war die Hirschbrunft, auch damit beschäftigt sich die Dokumentation. Selbst nach seiner Entmachtung ging er noch einmal in die Schorfheide und erlegte sechs Hirsche.

Der RBB zeigt die Dokumentation „Honeckers Jagdrevier – die Schorfheide“ heute Abend zur besten Sendezeit zwischen 20:15 Uhr und 21:00 Uhr.

Schlagworte
Das könnte Sie auch interessieren

Folgen Sie uns!