Messevorschau: JAGD & HUND 2017

In sechs Messehallen präsentieren sich die Aussteller auf der JAGD & HUND in den Westfalenhallen in Dortmund dem interessierten Publikum.

Jagd und Hund

Foto: www.jagd-und-hund.de

800 internationale Aussteller, 80.000 erwartete Besucher, Umsätze im Millionenbereich, und das alles in nur sechs Tagen: Ab dem 31. Januar heißt es wieder „Waidmannsheil“ in den Dortmunder Westfalenhallen. Bis zum 5. Februar präsentieren sich die rund 800 Aussteller den interessierten Jägerinnen und Jägern, Landnutzern, Hundeliebhabern und Naturinteressierten. Parallel dazu findet die Partnermesse Fisch & Angel statt (wir berichteten). Einige der Highlights, die in diesem Jahr auf der Jagd & Hund auf Sie warten, haben wir hier für Sie zusammengefasst.

Fahrspaß im Geländewagen-Parcours

Wie schon im vergangenen Jahr wird es wieder einen 1.300 Quadratmeter großen Geländewagenparcours geben. Als Beifahrer kann man hier echtes Offroad-Gefühl erleben, während ein Instruktor Wagen namhafter Hersteller über die Hindernisse lenkt. Neben dem Fahrspaß kommt auch die Beratung für all jene nicht zu kurz, die mit dem Gedanken spielen, sich einen SUV zuzulegen. Schon im vergangenen Jahr war der Parcours ein beliebter Anlaufpunkt (wir berichteten).

Wo: Halle 3B

Meisterschaft der Hirschrufer

Auf der Messe begegnen sich Tradition und Moderne. Hier können Sie nicht nur die neuesten Geländewagen, Waffen und Modetrends bestaunen, sondern auch die Deutsche Meisterschaft der Hirschrufer, die jedes Jahr ein echter Publikumsmagnet ist. Diese Jahrhunderte alte Tradition ist die „hohe Schule“ der Lock- und Rufjagd und somit definitiv sehens- und vor allem hörenswert! Selbst internationale Medien begleiten jedes Jahr den Wettbewerb, bei dem die besten Hirschimitatoren ihren Meister suchen.

Wann: Freitag, 03.02.2017, 12:00 Uhr 

Wo: Halle 4

Treffsicher für die Umwelt 

Hier ist jeder Schuss ein Volltreffer, und zwar für die Umwelt. Am Schießstand können Sie nicht nur Ihre Treffsicherheit unter Beweis stellen, sondern auch etwas Gutes für die Umwelt tun. Denn der Sportmunitionshersteller RUAG Ammotec spendet die Einnahmen des Schießstandes der Wildtier- und Biotopschutzstiftung NRW und Projekten wie dem Lernort Natur.

Wo: Halle 5

Naturbildung mit Herz

Dortmund liegt wortwörtlich mitten im Ruhrgebiet. Generell ist Nordrhein-Westfalen weniger für seine unberührte Natur bekannt, sondern eher für einwohnerreiche Ballungsräume, rauchende Industrieschlote und verstopfte Autobahnen. Daher ist es hier eine besondere Herausforderung, Kinder, Jugendliche und Erwachsene für die Natur zu begeistern. Erfolgreich schaffen das seit einigen Jahren die "Rollenden Waldschulen" und die Initiative Lernort Natur. Auf der Messe können so auch Erwachsene eine Menge lernen: Nämlich über den neuesten Stand der Rollenden Waldschulen bei der Kreisjägerschaft Wuppertal und über Naturpädagogik bei der DJV-Initiative Lernort Natur.

Wo: Halle 3B (Lernort Natur), Halle 6 (Rollende Waldschule der KJS Wuppertal)

Spürnasen in Aktion 

Ein Highlight für alle Hundeliebhaber gibt es beim Jagdgebrauchshundeverband (JGHV) in den Hallen 4 und 8, wo die Mitglieder das Können ihrer Vierbeiner vorführen. Die Schweiß- Stöber-, Vorsteh- und Apportierhunde sind speziell für die verschiedenen Aufgaben im Revier ausgebildet und brennen darauf, ihre Fähigkeiten unter Beweis zu stellen. Auch die Vorführungen der Hundeführer mit ihren tierischen Partnern in Halle 3B sollten sich Hundefreunde nicht entgehen lassen.

Wo: Hallen 4 und 8 (Jagdgebrauchshunde), Halle 3B (Begleithunde)

Flugkünstler in natürlicher Kulisse

Ein weiteres tierisches Event erwartet die Besucher in einem Wald innerhalb der Messehallen. Die Falkner vom Orden der Falkoniere informieren die Besucher über die Jagd mit Beizvögeln. Die waghalsigen Flug- und Jagdmanöver werden wohl auch in diesem Jahr wieder für offene Münder und große Augen sorgen. Auch unter dem Hallendach präsentieren die Greifvögel wie Adler, Falken, Bussarde und Eulen immer wieder ihr Jagdgeschick.

Wo: Halle 3B, Halle 4

Jagdliche Gaumenfreuden 

Bewährt hat sich die Sonderschau „Wildbret“, bei der Magdalene und Wolfgang Grabitz auch in diesem Jahr wieder viel Wissenswertes und vor allem Leckeres rund um die kulinarische Seite der Jagd bereithalten. Denn Wildbret ist längst nicht mehr nur etwas für Jäger und Profiköche – immer mehr Menschen begeistern sich für das gesunde Wildfleisch (wir berichteten).

Wo: Halle 8

Selbstverständlich werden auch wir ab Dienstag (31. Januar) vor Ort sein und für Sie über alle Messe-Highlights berichten.

Alle Aussteller sowie das gesamte Messeprogramm finden Sie hier.

Das könnte Sie auch interessieren

Folgen Sie uns!