Rasierklingen in Fleischködern verletzen Kind und Hund

Warnhinweis für Mönchengladbach - Fleischköder mit Rasierklingen im Schmölderpark - ein Kind und ein Hund verletzt

Mit Rasierklingen präparierter Fleischköder (Foto: Polizei)

Mit Rasierklingen präparierter Fleischköder (Foto: Polizei)

Die Polizei Mönchengladbach warnt vor Fleischködern mit Rasierklingen, die im Schmölderpark aufgefunden wurden.

Um 10.47 Uhr am vergangenen Freitag (10.04.2021) meldete sich ein Spaziergänger aus Mönchengladbach-Rheydt, der mit seiner Tochter und seinem Hund im Schmölderpark unterwegs war.

Der Hund kehrte an der Schnauze blutend aus einem Gebüsch zurück. Die 7-jährige Tochter des Melders griff daraufhin dem Hund ins Maul und zog einen Fleischköder, der mit Rasierklingen präpariert war, heraus. Dabei zog sich das Mädchen eine Schnittverletzung am Finger zu.

Die Polizei Mönchengladbach hat ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung und Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz eingeleitet und zusammen mit dem Kommunalen Ordnungs- und Servicedienst der Stadt Mönchengladbach die Ermittlungen aufgenommen.

Zeugen und weitere Geschädigte werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 02161/290 an die Polizei Mönchengladbach zu wenden.

Das könnte Sie auch interessieren

Folgen Sie uns!