Jagdhund rettet Obdachlosem das Leben

Dank seines aufmerksamen Hundes entdeckte ein Jäger einen unterkühlten Obdachlosen.

Jagdhund

Symbolbild

Ein oberpfälzer Jäger fand am vergangenen Donnerstag in einem Waldstück im Landkreis Neustadt an der Waldnaab einen stark unterkühlten Obdachlosen. Wie Oberpfalz Echo berichtet, war der Waidmann auf dem Weg zu einer Wildfütterung gewesen. Bereits den zweiten Tag infolge fing sein Hund in der Nähe eines Hochsitzes heftig an zu bellen. Das kam dem Jäger merkwürdig vor und er beschloss einmal auf dem Hochsitz nach dem Rechten zu sehen. 

Also stieg der Jäger den Hochsitz hinauf und entdeckte dort einen stark unterkühlten und abgemagerten 58-jährigen Obdachlosen. Der hilflose Mann wurde durch die hinzugerufene Bergwacht geborgen und in einem zunächst lebensbedrohlichen Zustand in ein Krankenhaus eingeliefert. Er erlitt schwere Erfrierungen, ist aber mittlerweile außer Lebensgefahr.

Schlagworte
Das könnte Sie auch interessieren

Folgen Sie uns!