Das unsägliche Gänse-Töten

Demnächst beginnt in den Niederlanden wieder das große Wildgänse-Vergasen. Bis zu 500.000 Vögel müssen elend sterben. Ein Eigentor auch für die Tierschützer, die vor 15 Jahren ein nahezu vollständiges Jagdverbot durchsetzten.

Im Mai kommen die Graugänse in die Mauser. Sie können dann nicht mehr richtig fliegen. Unvorstellbar, dass Jäger auf derart wehrlose Tiere schießen, nicht nur wegen der Schonzeit. Aber nebenan in Holland stehen die amtlichen Gänse-Vernichter jetzt in den Startlöchern. Im Nachbarland werden die flugunfähigen Vögel nun wieder zusammengetrieben und dann mit Kohlendioxid vergast.

Begründung: Seit die Gänsejagd in den Niederlanden im Jahr 1999 nahezu vollständig verboten wurde, nahmen die Wildgans-Bestände überhand. Vielleicht auch wegen des Klimawandels, der das Zugverhalten der Wildgänse verändert. Und es ist nicht allein der Druck der Landwirte, die immense Schäden beklagen, der die Regierung einknicken ließ: Wie auch in Deutschland schimpfen Stadtmenschen über Gänsekot in den Parkanlagen und an Badeseen.

Im vergangenen Sommer hofften Tierschützer und Jäger noch, dass die Europäische Kommission dem Treiben der Gas-Kommandos Einhalt gebietet. Schließlich ist man in Brüssel sonst ziemlich streng, wenn es um wilde Tiere geht. Zum Beispiel bei der Jagd auf Wölfe in Schweden. Aber gegen die Gänse-Vernichtung hat die Kommission nach wie vor nichts einzuwenden.

Dass Gänse kluge Tiere sind, bekommen womöglich auch die deutschen Regionen zu spüren, die an der holländischen Grenze liegen. In weiten Teilen von Nordrhein-Westfalen wurden zudem die Gänse-Jagdzeiten eben erst mit dem neuen Jagdgesetz deutlich eingeschränkt. Zugleich wachsen die Klagen über eine Gänseplage auch in deutschen Städten (wir berichteten).

Dass es Zusammenhänge geben könnte, ist natürlich reine Spekulation. Aber auch in Holland begann nach dem Gänse-Jagdverbot alles mit einer Sonderregelung für den Flughafen von Amsterdam-Schipol. Nur im 20-Kilometer-Radius um den internationalen Airport waren die Gas-Aktionen zunächst erlaubt – aber dann folgte die Ausweitung aufs ganze Land. Und das zunächst sehr weitgehende Gänsejagdverbot in den Niederlanden wird auch schon gelockert – wenn möglich, in aller Stille.

Das könnte Sie auch interessieren

Folgen Sie uns!