Wildschwein-Gulaschsuppe: Deftiger Rezept-Tipp

Die nasskalte Jahreszeit schreit förmlich nach wärmenden Eintöpfen und Suppen. Da kommt diese Wildschwein-Gulasch-Suppe gerade recht, um nach einem langen Spaziergang, einem kalten Ansitz oder einfach nur mit Appetit auf Deftiges in der kühlen Wintersonne wieder auf Temperaturen zu kommen.

Wild-Gulaschsuppe

Foto: Dorn/DJV

Gulaschsuppe mit Wildschwein-Schulter

Zutaten für 4-6 Personen:

1 kg Wildschweinfleisch aus der Schulter

500g Kartoffeln

1 Stange Lauch

3 Knoblauchzehen

3 Zwiebeln

6 EL Tomatenmark

500 ml Rotwein, trocken

1-2 Glas Pfifferlinge oder Champignons je nach Geschmack

1,5 L Brühe oder Wildfond

3 EL Mehl, zum Binden

4 EL Gelee (Preiselbeer, Cranberry)

Salz

Pfeffer

Kräuter der Provence

Paprikapulver

Gewürzmischung für Wild

Öl zum Anbraten

Zubereitung der Wildschein-Gulaschsuppe:

Lauch und Zwiebel

Foto: MabelAmber

Zu Beginn das Schulterfleisch, Zwiebeln und Kartoffeln in Würfel schneiden. Den Lauch in feine Ringe zerkleinern und die Knoblauchzehe pressen.

Im nächsten Schritt das Öl im Topf erhitzen und das Fleisch darin scharf anbraten. Wenn das Fleisch die Röstaromen aufgenommen hat, mit Salz, Pfeffer, Paprikapulver nach Belieben würzen. Nun das Fleisch weiter braten. Je intensiver es angebraten ist, desto kräftiger wird auch die Farbe und der Geschmack der Suppe. Schließlich die Zwiebeln hinzugeben und anschwitzen.

Knoblauch, Wildgewürzmischung und Kräuter der Provence in einer Schüssel mischen und anschließend zum Fleisch hinzugeben. Tomatenmark ebenfalls hinzufügen und anschwitzen. Nun die Hitze etwas reduzieren und das Ganze mit dem trockenen Rotwein aufgießen. Den Rotwein etwas einreduzieren lassen, damit sich das gesamte Aroma entfalten kann und der Alkohol verkocht.

Aus unserem Outfox-World Shop
Kartoffeln

Foto: HolgersFotografie

Als nächstes können die Kartoffelwürfel und der Lauch hinzugegeben werden. Alles gut vermengen und mit ein wenig lauwarmem Wasser aufgießen. Nun die Brühe oder den Wildfond hinzufügen, die Hitze etwas reduzieren und das Ganze ca. 1,5 Stunden köcheln lassen. Zwischendurch immer wieder umrühren und prüfen, ob noch genug Flüssigkeit vorhanden ist – ansonsten gegebenenfalls mit Brühe auffüllen.

Nach Ablauf der Zeit kann die Suppe mit dem Gelee abgeschmeckt werden. Sollte sie noch etwas zu dünnflüssig sein, gerne mit einigen Löffeln Mehl oder etwas kalter Butter binden. Wenn Sie ihre Suppe lieber etwas cremiger mögen, können Sie auch ganz nach Belieben Sahne hinzufügen. Nun die Pilze im Gulasch erwärmen und zu guter Letzt noch einmal alles mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Guten Appetit!

Das könnte Sie auch interessieren

Folgen Sie uns!