Wer entsorgte 16 Wildtiere auf den Gleisen?

In Schleswig-Holstein entsorgten Unbekannte insgesamt 10 Füchse, 5 Marder und ein Reh auf einer Bahnstrecke.

Verendete Tiere am Gleis.

Verendete Tiere am Gleis. (Foto: Bundespolizei)

Bereits am Montag Nachmittag (20.01.2020) meldete ein Bahnmitarbeiter der Bundespolizei auffällig viele verendete Tiere auf und neben den Gleisen der Bahnstrecke Kiel-Neumünster, meldet die Bundespolizeiinspektion Flensburg. Als die alarmierte Streife der Bundespolizei vor Ort ankam, entdeckte sie im Bereich Techelsdorf (Kreis Rendsburg-Eckernförde) insgesamt 10 Füchse, 5 Marder und ein Reh in bzw. an den Bahngleisen (siehe Foto).

Allem Anschein nach wurden die bereits verendeten Tiere dort abgelegt, worauf auch Reifenspuren, die die Bundespolizisten an der Ablagestelle feststellten, hindeuten. Der zuständige Jagdausübungsberechtigte wurde informiert und entsorgte die Tiere. Welchen Hintergrund dieser ungewöhnliche Fund hat und wer die Wildtiere auf diese Weise entsorgte, ist zur Zeit nicht bekannt.

Aus unserem Outfox-World Shop
Das könnte Sie auch interessieren

Folgen Sie uns!